Hafenansicht

Svaneke






Der Hafen von Svaneke wurde in der Mitte der sonnigen Stadt Svaneke aus den Felsen gesprengt. Bis heute gibt es hier gewerbliche Fischerei. Segler sind im ganzen Hafen willkommen, dem im Jahr 2011 ein neuer Pier hinzugefügt wurde, wodurch sein Durchsatz erhöht wurde, auch bei Wind vom Meer. Zur gleichen Zeit hat der Hafen ein neues Schwimmbad mit einer Sprungplattform mit einer Tiefe von 1-2-3 Metern erhalten. Der Aufenthalt in Svaneke kann mit einem Ausflug zu den örtlichen Schären verbunden werden, wo das Boot am Felsen festgemacht wird. Die Touristeninformation der Stadt befindet sich im Hafenbüro. Sie bietet Informationen über Attraktionen, die dazu ermutigen, für viele Jahre nach Svaneke zurückzukehren. Das Wartezimmer im ersten Stock bietet einen herrlichen Blick auf die Ostsee und den Hafen. Neben der Uferpromenade befindet sich der „Svanen”, der mit seiner Länge von 180 Fuß das größte Holzschiff ist, das jemals auf Bornholm gebaut wurde. \\\"Svanen\\\" liegt zu Zeit 100 Meter von dem Ort entfernt, wo es vor 150 Jahren gebaut wurde.

Svaneke
Svaneke wurde nicht nur als das schönste Städtchen in Dänemark gepriesen. Hier kann man auch eine Vielzahl von lokalen Gerichten genießen und die Herstellung derer beobachten: Lutschbonbons, Karamellen, Lakritze, Eis, Schokolade, Apfelwein, alkoholfreie Getränke, Pasta, Pesto und – was am wichtigsten ist – das weltberühmte „Svaneke” Bier. Die Stadt verfügt über gute Restaurants und Cafés, eine Auswahl an Meeresfrüchten – sowohl direkt vom Fischerboot, wie auch aus der größten Räucherei der Insel. Hier kann man auch gut ausgestattete Einkaufsviertel, Kino, Kunstgalerien, ein großes Puppentheater genießen. Erwähnenswert sind auch aktive Handwerker und interessante Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel Leuchtturm und Wasserturm, entworfen vom dänischen Architekten Jørn Utzon.