Hafenansicht

Hammerhavnen






Hammerhavnen wurde im Jahr 2012 im Rahmen einer  Investition von mehr als DKK 25 Millionen umgebaut und dabei mit schönen Granitkanten und neuen Einrichtungen bereichert. Gastlieger haben Zugang zum gesamten externen Hafenbecken und zu freien Liegeplätzen im inneren Hafenbecken. Zu den Annehmlichkeiten des Hafens gehören ein beliebtes Café und ein Mehrzweckgebäude, wo man eine Mahlzeit zu sich nehmen und mehr über die Zeit  erfahren kann, als hier mehr als 300 Mitarbeiter in der Granitindustrie beschäftigt waren. Der Hafen Hammerhavnen liegt in einer wunderschönen Umgebung am Fuße der größten Burgruine Nordeuropas – Hammershus. Er ist ein idealer Ausgangspunkt, um die malerische Landschaft des Slotslyngen und den Hammerknuden zu entdecken oder um das neue Besucherzentrum von Hammerhus zu erkunden, das nach den Plänen des weltberühmten dänischen Architekten Jørn Utzon erbaut wurde.

Hammerhavnen
Der Höhepunkt der Ausflugsbootsfahrten im Hafen ist das Einfahren in eine der 70 Meter tiefen Höhlen, die in die Vogelklippen eingegraben sind. Im Hafen kann man den Gesang der Nachtigallen bei Sonnenuntergang genießen und am privaten Sandstrand des Hafens schwimmen. Zum Abendessen kann man seinen eigenen Fisch vom Pier oder lokalen Booten aus fangen. Der Hafen ist ein idealer Ausgangspunkt für einzigartige Taucherlebnisse wie Tauchen in den Höhlen von Hammerknuden oder die Erkundung der größten Wracks Nordeuropas. Er ist auch die Basis für eine Reihe von Outdoor-Aktivitäten: Stone Quarry Museum, Naturschutzgebiet Hammer mit dem Leuchtturm Hammer Odde, Felsformation Jons Kapel, Wondermusikfestival, See Hammersøen und die längste Luftseilbahn in Dänemark.