Hafenansicht

Kleiner Bootshafen von Šilutė






Der Hafen Šilutė befindet sich im westlichen Teil von Silute, 5 km vom Fluss Sysa und 13 km vom Kurischen Haff entfernt. Von hier aus kann man bequem das Nemunas-Delta, die Kurische Nehrung und die Ostsee erreichen.




  

Šilutė
Die Stadt Šilutė ist berühmt für ihre sumpfigen Wiesen, den Reichtum an Singvögeln und Magnolien, die im Frühling blühen. Es wird über sie gesagt, dass sie das Königreich von Wasser und Wind ist. Šilutė besteht aus folgenden Bezirken: Šilokarčema, Žibai, Verdainė und Cintjoniškės. Hier blieben viele Elemente der preußischen Architektur erhalten, einschließlich Feuerwehrgebäude, Grundschule, Schmalspurbahnstation. Die Geschichte von Šilutė geht auf den ehemaligen Marktplatz am Šyša Fluss und den Hugo-Scheu-Hofkomplex zurück. Das Wahrzeichen der Stadt ist die lutherische evangelische Kirche, die für ihre – an die Wände gemalte – biblische Themen bekannt ist. Zurzeit ist Šilutė eine schnell wachsende touristische Stadt, attraktiv für Gäste wegen ihrer einzigartigen Umgebung und ihrem besonderem Erbe.